Lebenskreisläufe und Unwissenheit

 

Das Weltkulturerbe / The World-Cultural-Heritage

Ursula Sabisch, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck

7/25/2016                                        

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=57083

 

An die

Botschaft Chinas

CO/

An den Internationaler Strafgerichtshof

Maanweg 174

2516 AB Den Haag

Niederlande

CO/

An die Vereinten Nationen und internationale

Organisationen

der Hauptorgane und Nebenorgane

 

 

Please let this letter be translated in many languages and be handed over to the right places. CC

Transplantation-Tourismus und die Folgen über den Tod hinaus. Organhandel-

Der Wert des Menschen/ scrobel Talk vom 18. Feb. 2016

 

Sehr geehrter Herr Botschafter, sehr geehrte Herrschaften, sehr geehrte Ärztekammern und Ärztekommissionen,

da Sie hoffentlich von meiner Person in Kenntnis gesetzt worden sind, möchte ich besonders Sie als ein Chinese in die Verantwortung der illegalen und legalen Organtransplantation rufen.

Aus diesem Grunde hat meine Person oben im Briefkopf einen Link eingefügt, der zu einer TV- Sendung gehört, die mit dem Titel „Ausgeschlachtet“ am 18. Februar 2016 um 20:15 Uhr gesendet wurde und als eine Talk-Sendung im Anschluss um 21:00 Uhr gezeigt wurde.

Natürlich fragen Sie sich zurecht, warum erst jetzt solch ein Schreiben folgt, da in den Beiträgen gezeigt wurde, dass sich besonders auch wertvolle Menschen, welche sich aus Gründen wie zum Beispiel eine eigenständige Meinung öffentlich vertreten, in den Gefängnissen befinden und dort auffallend gut ernährt werden, da ihre Organe durch den Transplantation-Tourismus hoch im Kurs stehen!

Dazu sollte meine Person deutlich mitteilen, dass diese Menschen bei fast lebendigem Leibe ausgeschlachtet werden und diese Gefangenen dieses auch vorher bereits wissen werden, wie mehrfach in den Beiträgen deutlich wurde.

Die Antwort für dieses späte Schreiben liegt in der obigen Betreffzeile. Es ist jedoch nicht meine Aufgabe und es übersteigt auch meinen IQ, Ihnen die genaue Antwort auf dieses spät gefolgte Schreiben zu geben aber eines kann und muss ich mit Sicherheit anordnen:

Es ist weltweit Schluss mit solchen Spielchen, die mit der Ungewissheit einhergehen!

____________________________________________

Schluss ist nun mit der Organtransplantation, denn wenn hier in der BRD oder in anderen Ländern täglich einige kranke Menschen gerettet werden können, müssen aus diesen Gründen auf der Welt andere hunderte Menschen sterben. _________________________________________________________

Das ist eine ganz einfache und klare Rechnung, die Sie und andere einfach verdrängen!

Warum müssen immer nur die Armen der Ärmsten für diese unersättlichen Gesellschaften zahlen?

Warum fragen Sie und andere sich nicht, woher und wodurch solche kranken Organe zerstört werden, wobei oftmals einfach der unersättliche Genuss, die Umwelt oder die unreine Nahrungskette der Grund sein werden und diese Patienten oftmals schon ein Alter erreicht haben werden, wo man das Sterben ganz einfach in Kauf nehmen muss.

___________________________________________________

Für diese Leute muss beispielsweise ein junger, flüchtiger Afrikaner sein Leben geben, damit ein älterer, europäischer oder amerikanischer Nimmersatt weiterleben kann!

_____________________________________________

Und warum hat dieser ältere Nimmersatt sich nicht vorher um diese Gesundheitsfragen aktiv gekümmert, selbst wenn die Gene wieder die Ursache waren?

Weil er damit rechnen kann, dass ihm durch Organe anderer Menschen, ob durch Tote oder durch lebende Menschen, notfalls geholfen werden könnte!

Ein Kind oder ein Jugendlicher mit einem kranken Organ kommt in der Tat in etwas andere Bezüge als ein älterer Erwachsener, der an den Umständen seiner Lebensweise und der Lebensweise anderer hätte etwas ändern können, was vorzugsweise Menschen betrifft, die in einer Demokratie leben.

Doch wenn in dieser Demokratie alles gut organisiert und transparent bezüglich der Organtransplantation abläuft und wenn in dieser Demokratie Chirurgen aller Herrenländer für die Transplantationen ausgebildet werden, damit in deren Herkunftsländern Organe verpflanzt werden können, dann nennt das meine Person eine äußerst fahrlässige und unüberlegte Tat, verbunden mit einer großen Ungewissheit, die über den Tod hinaus führt und von keiner geringeren als von meiner Person zur Anzeige gebracht werden muss!

Es gibt eine politische Lösung für diese jungen Menschen, welche bereits die Zeche für diese Nimmersatt-Gesellschaften zahlen müssen und diese Lösung wird somit gleichzeitig aus kulturellen Gründen die Ethik bedienen.

Die politische Lösung lautet:

Konzentrieren Sie sich bitte auf die möglich gewordenen Universalmittel aus dem Ü-Bereich und ebenen Sie den notwendigen Weg, damit meine Person einschließlich Begleitpersonen unter jedem Netz als Touristen Ihr Land gezielt besuchen können.*.

Stoppen Sie unverzüglich alle Arten der Transplantation.

Kinder und Jugendliche und junge Menschen, die akut an Leib und Leben bedroht sind, sollten nur aus dem Verwandtschaftsverhältnis ersten Grades ein Organ transplantiert bekommen.

Sollte das Organ nicht angenommen werden oder es besteht keine geeignete Möglichkeit beziehungsweise es fehlt das Einverständnis des Familienmitgliedes, dann wird ein Organ eines skrupellosen Chirurgen entnommen werden müssen, welcher genau wusste, woher dieses und jenes illegal entnommene Organ seiner durchgeführten Operationen stammte.

Sollte ein Chirurg der Meinung sein, er dürfe weiterhin mit der Ungewissheit über den Tod hinaus spielen, dann wird bei Befehlsverweigerung dieser Person das entsprechend benötigte Organ von diesem jeweiligen Chirurgen entnommen werden müssen.

Somit hat man die Handlanger dort, wo sie dann hingehören, nämlich in einen Sonder- Kreislauf des „sogenannten“ Lebens.

Schluss ist nun mit diesem gigantischen Geschäft und mit diesen Verbrechen an der Menschlichkeit, welches hiermit zur Anzeige gebracht wird!

 

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Sabisch

Ursula.Kaiserin@aol.com

 

PS.: Jeder Mensch, der an diesen Geschäften direkt oder indirekt beteiligt ist beziehungsweise war, kommt selbstverständlich bei Befehlsverweigerung in den genannten Vollzug.

 

Das Wichtigste kommt am Schluss!

Um es auf einen Nenner zu bringen:

Jeder Verantwortliche weltweit sollte sich grundsätzlich mit Kreisläufen jeder Art auseinandersetzen; sei es mit dem Welt-Wirtschaftskreislauf, mit dem Wetter-Kreislauf, mit dem Umweltverschmutzungs-Kreislauf, mit den Kreislauferkrankungen des Menschen oder aber letztendlich mit dem Kreislauf des Lebens!

PS.: Jeder Kreislauf kann eines Tages zusammenbrechen, auch der stabilste!

The most important comes at the end!

To bring it on a denominator:

Every person responsible should argue worldwide basically with circulations of every kind; is it with the world business cycle, with the weather circulation, with the environmental pollution circulation, with the circulatory disorders of the person or, however, at last with the circulation of life!

HP.: One day every circulation can collapse, also the Most Stable One.

     facebook
© Ursula Sabisch   Document checked 2. September 2019