Bildende Künste und die Teufelskreise

 

                                                

Kunst ist auch mein Hobby. Genauer gesagt die 'Bildenden Künste', also im Wesentlichen alles, was man auf irgendeine Art gestalten und ausdrücken kann.

Dabei interessiere ich mich für eine große Bandbreite an Medien und Telekommunikation.

Sehr ungerne experimentiere ich mit neuen Ideen und probiere einfach nichts aus, weil man noch nicht weiß, was am Ende dabei heraus kommt und wo man andockt.

Doch ohne Risiko und Ideen trete ich einfach auf der Stelle.

Viele meiner Arbeiten sind aus dem Bereich der Naturgesetze, der Bibelgrundlagen und der Zeitgeschichte mittels Zeitgeist.

Der Zeitgeist ist mir immer einen Schritt voraus......doch ich kriege den Deibel noch!

 

Niemand sonst hat sich in dieser Form mündlich oder schriftlich gegenüber der wahren Geistlichkeit zu "outen", denn das kann für den Einzelnen sehr, sehr verhängnisvoll werden.



-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: Taufe/ Sonntag/ Verteiler
Datum: Sun, 8 Jan 2017 12:34:58 +0100
Von: Ursula Sabisch <ursula@publicare.one>
An: st-willehad@ewetel.net

 

Sehr geehrter Herr Pfarrer K. J.,

vielen Dank für Ihre heutige aussagekräftige Ansprache und das dazugehörige Referat, welches Sie im Internet zur Verfügung gestellt haben.

Mir fiel auf, dass Sie bereits mit dem Leid eines*/ des Menschen aktiv vertraut worden sind, sodass Sie bereits in Ihrer Ansprache dazu tendierten, die Taufe Jesus, den  Sohn Gottes, auf uns Menschen zu produzieren, was nicht ganz der Wahrheit entspricht.

Als sich der Himmel auftat und die Stimme Gottes ertönte, als auch die Taube als ein Zeichen des Heiligen Geistes erschien, war explizit die Aussage Gottes auf den Sohn Gottes gemünzt und sonst war niemand anderer damit genannt worden, als Jesus Christus*.

Ganz spezifisch ging es in diesem Augenblick um den eigenen Sohn, an dem Gott sein Wohlgefallen hatte!

Diese Sonderstellung darf nicht mit der sonst üblichen Taufe eines Menschen verwechselt oder gar gleichgestellt werden.

Auch die genannte und unten aufgeführte Großzügigkeit einer Taufe durch den Heiligen Geist möchte meine Person beklagen und zu bedenken geben, denn nicht jeder Mensch kann den Heiligen Geist wirklich transportieren und somit logischerweise nicht* empfangen, denn dazu gehört ein gewisser "Klerus" und somit eine Grundvoraussetzung, die nicht jedem Menschen gegeben ist!

Ja, der Mensch von heute hat schon großes Leid ertragen müssen; manches Mal war das Leid sicherlich größer als "nur" an ein Kreuz genagelt zu werden und genau das veranlasst Sie und Ihre Brüder in Ihrem Unterbewusstsein dazu, den Sohn Gottes und den Mensch von heute auf eine Stufe zu stellen, was ein großer, großer Trugschluss ist und extrem gefährlich dazu!

Die Frage jedoch ist, was mit Gott und Gottes Sohn geschehen sein wird, wenn seine Schöpfung so viel Leid ertragen und erdulden muss, da er SICH und seinen Sohn durch die Geburt Jesus und Bestätigung durch die Taufe Jesus auf die Menschheit eingelassen hat!??

Auszug aus Ihrem Referat

"Aussage Jesu „Was ihr dem geringsten Menschen getan habt, das habt ihr mir getan“ wie eine Zusammenfassung seiner Botschaft und sein Vermächtnis: In dieser Aussage schließt sich der Kreislauf der Liebe Gottes. Wenn Gott jeden Menschen als seinen geliebten Sohn oder geliebte Tochter annimmt, dann sind wir alle Brüder und Schwestern. Deshalb haben im Jahr 2007 die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), die Deutsche Bischofskonferenz, orthodoxe und altorientalische Kirchen sowie Freikirchen offiziell die Taufe der verschiedenen Konfessionen wechselseitig anerkannt.

In der Erklärung heißt es: „Wir erkennen jede nach dem Auftrag Jesu im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes mit der Zeichenhandlung des Untertauchens im Wasser beziehungsweise des Übergießens mit Wasser vollzogene Taufe an.“

Die Taufe ist der Beginn des Christseins und zugleich eine ökumenische Brücke zwischen den katholischen und evangelischen Kirchen. "


Ihre  Großzügigkeit werden Sie und Ihr gesamter Klerus bitte unverzüglich überdenken müssen beziehungsweise Sie als Römische Katholische Kirche werden bitte unverzüglich damit aufhören, sich auf Kosten unseres Herrn und Schöpfers weiterhin hinter IHM zu verstecken und dem Teufel die Hostie/ DAS LAMM GOTTES/ entgegenhalten!

Schluss ist nun damit, denn meine Person schreit bereits auf der Straße aber lässt das zerknickte Rohr nicht zerbrechen und den glimmenden Docht nicht ausgehen, Sie dämlichen Volltrottel, Sie!

Merke: So sieht eine Predigt aus und so ist es kein Vortrag oder Referat!

Natürlich war der Vortrag gut und der Heilige Geist war noch spürbar aber das geht auch ohne dass man Missbrauch mit dem Höchsten Gut treiben muss, denn dafür haben Sie den Auftrag des Herrn bereits im Jahr 2007 an andere abgetreten und das bitteschön für die Dauer der Übergangszeit, die auf die Menschheit zukommen wird!

Mehr erfahren Sie und Andere in der Sache und im Auftrag  unter: www.ursulasabisch.netsempress.net

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Sabisch

www.auftragsreise.de

Diese Mail muss meine Person in eine ihrer Schatzkammern/ Homepages aufnehmen, denn sicher ist sicher!

Bedenken Sie bitte: Eine Freiwilligkeit in dieser Sache ist irgendwann ausgeschlossen und das ist sicher, so sicher* wie das Amen in der Kirche!

2. September 2019 überprüft