Hier die Geburtstagsparty und dort die bittere Realität!

 

Hier und dort .....!

 

Mein Geburtstag ist für mich immer ein ganz besonderer Tag. Es beginnt schon am Morgen, ich schlafe erst einmal richtig aus. Dann gehe ich mit guten Freunden ausgiebig brunchen.

 

Am Mittag wird dann noch Kraft für die Party am Abend gesammelt.

Wir haben schließlich die Entwicklungshilfe, die große Spenden- Gala, die Bittschreiben, die Sammelbüchsen und vieles mehr, oder etwa nicht??

Genauso formt man den jungen Menschen von heute.........., denn wir werden mal wieder eine Quizshow starten.........., und mit Glück ist der Erlös wieder einmal für die gute SACHE oder etwa eher für den erfolgreichen Wandel der Zeit mittels Realitätsverlust?                                                                                                                  

Meine Party mit euch 

Damit meine Party ein Erfolg wird, muss die Mischung zwischen Stimmung, Essen und Getränken perfekt sein. Essen und Trinken besorge ich schon ein paar Tage davor, lieber etwas mehr - denn es soll niemand zu kurz kommen. Für die richtige Stimmung benötigt man natürlich Musik. Ein Mix aus den besten Songs der letzten Jahre kommt immer gut an.

Die wichtigsten Infos zu meiner Geburtstagsparty

Datum: 24.07.
Uhrzeit: Ab 20 Uhr
Ort: Festhalle in Wildeshausen
Programm:

Rock, Pop, Funk und House mit

DJ Tom-Tom

 

Und dort die Kriege und Hungersnöte ohne Ende!

-------- Weitergeleitete Nachricht -------- Verteiler/ CC

 

Betreff: E-Mail- Ein Appell an unsere Menschlichkeit- Sache
Datum: Wed, 30 Nov 2016 20:16:52 +0100
Von: Ursula Sabisch <nets_empress@gmx.net>
An: info@welthungerhilfe.de

 

Sehr geehrte Damen und Herren der Welthungerhilfe, sehr geehrte Herrschaften,

das Leid in Syrien ist groß und Sie und meine Person wissen, dass das Leid immer größer werden wird, genauso wie Ihre Institutionen sich kontinuierlich ausbreiten und sich immer weiter etablieren werden, welche einen nicht unerheblichen Anteil an dem Spendenaufkommen vereinnahmen werden.

Doch wenn Sie und andere schon eine sichere und gut bezahlte Anstellung im Sozialbereich der Entwicklungszusammenarbeit* haben, dann bauen Sie bitte nicht Ihre Institutionen aus und werden immer größer, sondern verringern Sie das Leid der Welt auf ein Minimum und machen Sie es somit klein!

Hören Sie und andere endlich auf sich gegenseitig mit Medaillen und Auszeichnungen für die guten Taten zu behängen und fangen Sie und andere endlich an, Ihren Verstand zu gebrauchen.

Wie wäre es mit der sofortigen Beendigung der Waffenindustrie und des Waffenexportes* oder ist es vielleicht doch sehr viel effizienter die Waffenindustrie zu bedienen und zu fördern, welche viele Arbeitsplätze trägt und viel Geld in das Land bringt, um dann auch von genau diesem Geld lieber Hilfsgelder für die Krüppel, Waisenkinder, Witwen und Kranke und deren zerbombten Häuser und Städte zu zahlen und somit nun indirekt **einen Teil der Gelder, welche durch die Waffenexporte in das Land gekommen sind**, an Syrien zu geben, doch natürlich als großzügige Hilfe zu deklarieren??

Wie wäre es damit, die Entwicklungshilfe etwas zu drosseln, indem die Waffenindustrie weltweit zerschlagen wird und indem lieber für gezielte Projekte in den Entwicklungsländern gesorgt werden würde, sodass jeder Mensch auf der Welt genug zum Leben und keiner viel zu viel zum Leben hat??

Halten Sie sich bitte an meine Schreiben und suchen Sie die Millionäre und besonders die Milliardäre der Forbes Liste auf, die das Geld für solche heruntergewirtschafteten oder benachteiligten Staaten wie beispielsweise Syrien zu verwalten haben und nicht mehr anders!

In dringenden Fällen sind die beiden großen christlichen Kirchen Ihre Ansprechpartner, wobei man nicht mehr einige Millionen Euro, sondern realitätsbezogen Milliardenbeträge für diese und andere Verbrechen an der Menschlichkeit einfordern darf und einfordern muss, ohne dass ein größerer Anteil für Verwaltungskosten davon abgezweigt werden kann!

Schluss ist nun mit dem von Menschen gemachten Leid, welches immer wieder in die Länge gezogen wird und kein Ende abzusehen ist!

https://www.ursula.imperialis.eu


Wenn alles gut geht, dann werden Sie und jeder andere wohlbehütete Bürger noch hungern und danken lernen, wobei meine Person schon lange den Überziehungskredit bedient, doch Sie und Ihresgleichen ganz offensichtlich den Ernst der Lage nicht verstehen können und den Hals nicht mehr voll kriegen werden!

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Sabisch

www.netsempress.de

 

Machen Sie Nägel mit Köpfen, denn Sie und Ihre Mitstreiter werden bei Erfolg sicherlich nicht in der Arbeitslosigkeit versinken; ganz im Gegenteil, dann fängt die Arbeit* durch die erforderliche Umstrukturierung der Entwicklungsländer erst so richtig für Alle zusammen an!

Auch dieses Schreiben ist für die Öffentlichkeit und als Verteiler gedacht!

________________________________________________________________________________________

Please let this E-Mail be translated in many languages and be handed over to the right places!

There are enough weapons in the world for the case of emergency to be able to react accordingly, should come up from "Outside" a serious threat to humanity! 

Only for the defence of humanity against "hostile strangers" are intended the weapons and are legitimate only in this way. Otherwise using of weapons is always a heavy crime to one`s fellow being! 

 

Document checked/ September 1, 2019